Schmieden als Kunst

Zufälle verwandeln

Der Grund für meine Leidenschaft zu dem Schmiedehandwerk ist die Verformbarkeit des Materials. Das Feuer gibt dem kalten Eisen eine warme Seele, der Hammer gibt dem Werkstück ein Gesicht und mir Freude am Schaffen.

Gerade im Barock und Rokoko wurden enorme Werke konstruiert. Oft arbeiteten Schmiede zehn und mehr Jahre an einem einzigen Objekt. Heute nimmt dieses Kunsthandwerk für mich mehr eine experimentielle Position in Form von Skulpturen und Objekten ein. Wie am Beispiel meiner Skulpturen Intrigación, El Guardian, Nockenwelle Ford Mondeo, Eisenblumen oder Tanzende Schrauben.

Ich arbeite oft und gerne mit Zufällen vom Schrottplatz. Ein Stück Stahlträger, überdimensionierte Schrauben, Zahnräder oder Kettenglieder warten in meiner Werkstatt auf eine Idee und Umsetzung. Die Technik der seit dem 19-ten Jahrhundert konstruierten Schmiedemaschinen macht es möglich, sehr große Materialquerschnitte rational zu verformen. 240 rhythmische Schläge in der Minute und eine feinfühlige pneumatische Steuerung des "Hammerbärs" setzt der Schmiedekunst keine Grenzen, das Material wird wie Knete geformt.

"El Guardian" entstand 2015 durch das Experiment Stahlträger unter einer solchen Maschine zu verformen. Das Skulpturenensemble "Intrigación" entstand 2016 ebenfalls auf die selbe Art.

Die Schmiedekunst

Skulpturenensemble Intrigacion

Kugelspirale Edelstahlkugel

Kugelspirale Kristalkugel

El Guardian

Nockenwelle-Ford-Mondeo

Von Schraube zur Eisenblume

Von Schraube zur Eisenblume

Von Schraube zur Eisenblume

Von Schraube zur Eisenblume

Von Schraube zur Eisenblume

Hunderte Jahre Sklaverei

Hundert Jahre Sklaverei

Assesu Iyalodde

Schrauben-pirouette

Wie kann eine Schraube tanzen

Preise und Informationen zu meinen Kunstschmiedearbeiten.

Assesu Iyalodde (Yemaya und Oshun)
afro–kubanische Doppelgöttin des Wassers
Stahl geschmiedet, Kirschholz
Oberflächenbehandlung: In Öl gebrannt
Maße: Höhe 98 cm, Durchmesser Holz 33 cm

Skulpturensemble Intrigación

Das Skulpturenensemble “Intrigación” ist eine Reflexion zum Thema Integration und Immigration. Das Wort Intrigación exestiert nicht, es ist ein Name für das Skulpturenensemble, da Integration von Migrannten offt mit Intrigen und falschen Aussagen über den “Einwanderer” bewusst verhindert wird. Gerade in der heutigen politischen Situation ist diese Thema sehr aktuell.

Hunderte Jahre Sklaverei

Stehlenbaum mit Gesicht, 80 x 8 mm Winkeleisen aus einem Stück geschmiedet.
Oberfläche : Leinöl gebrannt
Höhe: 163 cm, Fuss: 36 x 44 cm


Offenes Atelier & Ausstellungen

Offenes Atelier 2017

24 / 09 / 2017

Schmiedekunst und Musik im Fort 3b

Casa de Cultura, Songo La Maya

2002

Kuba

Casa de Cultura, Havanna

2002

Kuba

XIII International Meeting of Blacksmiths

2016

Alpens, Barcelona

Skulpture Intrigación

2017

Daueraustellung im Schlosspark, Köln Stammheim

© 2017 IronArt - Design with ♥ by formconcept

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok